Gedanken zum Welpenkauf

 

Sie haben schon seit längerem den Wunsch,Ihre Familie durch die Anwesenheit eines Hundes zu bereichern

 

            Sie sollten jedoch vor dem Hundekauf mit Ihrer Familie nochmals folgende Fragen besprechen:

 

           - Ist Ihr Wunsch nach einem Hund so groß, dass Sie für die nächsten 10 bis 15 Jahre, einen Hund um sich haben möchten ?

 

            - Haben Sie die nötige Zeit für Ihren Hund?

 

            - Was sagt Ihr Vermieter? Ist die Tierhaltung erlaubt?

 

             - Sind Sie bereit, an 365 Tage des Jahres, bei Wind und Wetter, sowie an Sonn- und Feiertagen und dass mehrfach täglich,

                   mit Ihrem Hund die Natur zu durchstreifen?


             - Bedenken Sie einen Hund macht Dreck! Vielleicht haart er! Was ist bei Regen oder Schnee?


             - Tierhaltung kostet Geld! Leine, Futter, Körbchen etc. Hundeschule, Versicherung, Tierarzt und Hundesteuer !


              - Ein Hund muss täglich versorgt, gepflegt und gefüttert werden!


             - Wohin mit dem Hund in der Urlaubzeit ? Idealer Weise darf er mit Ihnen verreisen!

 

             - Ein Welpe muss erzogen werden, denn kein Hund wird von alleine nett, brav oder lieb!


              - Ein Welpe ist in der Regel nicht " stubenrein!" 

              - Welche Rasse passt in Größe und  Charaktereigenschaften zu Ihrer Familie?

 

Wenn Ihnen diese Frageliste Unsicherheit bereitet, oder nicht alle Familienmitglieder damit einverstanden sind, sollten Sie in Sachen "Hund" nochmals gründlich überlegen.

 

 Denn die Tierheime sind voll mit den " Spontankäufen!" So nett und süß auch ein kleines Hundebaby sein mag, möchte ich meinen Welpen und auch den Käufern dieses Schicksal ersparen !

 Natürlich bemühe ich mich jeden von mir gezogenen Hund weiter zu vermitteln, aber dass sollte nur in Ausnahmefällen in Anspruch genommen werden.

 

 

                  Bei einem unüberlegten Kauf ist der Hund der " Leidtragende!"